Zwei kostenlose Filmabende

Im Rahmen der Aktionswoche Selbsthilfe können Interessierte kostenlos auch zwei Kino-Filme sehen. Welche das sind und warum sich KISS für genau diese entschieden hat, erzählt Frank Omland, der sie organisiert.

Wieso bietet KISS zwei kostenlose Filmabende an?

Im Rahmen der Aktionswoche Selbsthilfe wollen wir auch ein Publikum erreichen, das bisher eher selbsthilfefern war und sich noch nicht mit dem Thema Selbsthilfe beschäftigt hat. Daher sprechen wir gezielt Menschen an, die gerne ins Kino gehen und laden sie ein, mit uns ins Gespräch zu kommen über die Themen der Filme und über Selbsthilfe.

Welche Filme werden gezeigt?

Am Dienstag, 23. August, zeigen wir im Metropolis-Kino „Scott Pilgrim against the world“ in der Originalfassung. Der Film ist eine Coming of Age Geschichte über einen Gaming-Nerd, seine große Liebe und die sprichwörtlichen Kämpfe, die er mit viel tanzbarer Musik und in Videospieloptik auszufechten hat.
Am Dienstag, 30. August, zeigen wir „Hedi Schneider steckt fest“. Mal auf humorvolle Art, mal ernsthaft, mal mit Leichtigkeit zeigt der Film auf eindringliche Art und Weise, wie sehr die Beziehung zwischen Hedi und ihrem Mann aber auch das gesamte Familienleben durch ihre Depression und Angst- und Panikattacken auf eine harte Probe gestellt werden.

Warum ausgerechnet diese beiden Filme?

Beides sind Spielfilme mit Themen, die Menschen bewegen und die man sonst zurzeit im Kino nicht findet. Bei „Hedi Schneider“ geht es um Ängste, Depressionen, Panikattacken, also Themen, die sehr viele Menschen direkt oder als Angehörige betreffen. „Scott Pilgrim“ soll Gesprächsanlass sein, über Gaming, Kontrollverlust, PC- und Medienabhängigkeit zu sprechen. Mit diesem Film sprechen wir ganz gezielt Menschen an, die in der Gamingszene zu Hause sind. Wir wollen so mit Menschen ins Gespräch kommen und zeigen, dass Selbsthilfegruppen bei Problemen wie Mediensucht, Depression oder Ängsten eine gute Möglichkeit sind.

Was haben diese Filme mit der Hamburger Selbsthilfe zu tun?

Bei der letzten Aktionswoche Selbsthilfe haben wir vier Spielfilme gezeigt und sind im Anschluss in gute Gespräche mit den Besucher*innen gekommen. Dieses Konzept greifen wir hiermit wieder auf und freuen uns auf interessante Begegnungen.

 

Genauere Infos zu den Filmen inkl. Kontakt für kostenlose Kartenreservierung:

Scott Pilgrim against the world
Hedi Schneider steckt fest

 

Wir beraten Sie gerne

Montag - Donnerstag, 11 - 17 Uhr
Selbsthilfe-Telefon 040 / 39 57 67  (Am Dienstag, 4.10., fällt das Selbsthilfe-Telefon leider aus)

schriftliche Online-Beratung:
zeitlich unabhängig

 

Aktuell geöffnet

Momentan hat keine Kontaktstelle für eine persönliche Beratung geöffnet.
Die Sprechzeiten für eine Vor-Ort-Beratung finden Sie hier.