Studie zum subjektiven Wohlbefinden

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung hat den "BiB.Monitor Wohlbefinden 2023" herausgegeben und nähert sich damit der Frage „Wie zufrieden ist die Bevölkerung in Deutschland?“ Dazu wurden zwei Erhebungen, einmal für 18 bis 49jährige (FreDA) und einmal für 50jährige und Ältere (SHARE) ausgewertet. Ein Blick in den lediglich 24 Seiten umfassenden Blick zeigt, dass es deutliche Unterschiede im subjektiven Wohlbefinden gibt. Dabei spielen Alter, Geschlecht und Lebensumstände eine entscheidende Rolle. Wenig verwunderlich ist, dass das Wohlbefinden ungleich in der Bevölkerung verteilt ist und dies von den jeweiligen konkreten Lebensumständen beeinflusst wird: Alleinerziehende, Zugewanderte der zweiten Generation, Menschen ohne Hochschulabschluss sind potentiell weniger zufrieden als die Durchschnittsbevölkerung. Zudem ist eine gute Balance zwischen Nähe und Distanz zu den eigenen Eltern hilfreich für das eigene Wohlbefinden ist.

Tabellen und Forschungsdesign https://www.bib.bund.de/DE/Publikationen/Broschueren/Online/pdf/BiB-Monitor-Wohlbefinden-2023-Technischer-Anhang.pdf?__blob=publicationFile&v=4
Bericht: https://www.bib.bund.de/Publikation/2023/pdf/BiB-Monitor-Wohlbefinden-Wie-zufrieden-ist-die-Bevoelkerung-in-Deutschland.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Wir beraten Sie gerne

Montag - Donnerstag, 11 - 17 Uhr
Selbsthilfe-Telefon 040 / 39 57 67

schriftliche Online-Beratung:
zeitlich unabhängig

 

Aktuell geöffnet

Persönliche Beratungs-Termine in einer unserer Kontaktstellen erhalten Sie nach vorheriger Vereinbarung.