Forum Neue Wege in der Selbsthilfe

Das Forum ist Teil des von KISS Hamburg und der AOK Rheinland/Hamburg gemeinsamen initiierten Projekts „Neue Wege in der Selbsthilfe“ und richtet sich an Interessierte und Expert*innen in und außerhalb der Selbsthilfe, die sich über die Zukunft der Selbsthilfe austauschen und praktische Handlungsoptionen für ihre Arbeit gewinnen möchten.

 

Save the Date: Nächstes Forum am 05. Mai 2021

10. Forum "Online gut miteinander in Kontakt bleiben!", Feb. 21

Die andauernden Kontaktbeschränkungen stellen eine große Herausforderung dar. Gleichzeitig bieten digitale Räume die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu bleiben. In einer Videokonferenz mit über 60 Teilnehmenden aus der Selbsthilfe und angrenzenden Praxisfeldern ist das Forum der Frage nachgegangen, wie es auch online gelingen kann, eine einladende Atmosphäre zu schaffen, achtsam miteinander ins Gespräch zu kommen und für Entspannung oder Energie zu sorgen. Dazu haben wir selbst Neuland betreten und das Forum interaktiv gestaltet. Dr. Thomas Leppert vom Heldenrat – Beratung für soziale Bewegungen e.V. sorgte zudem für wertvolle Impulse aus der Moderations- und Workshop-Gestaltung. Die Teilnehmenden hatten Gelegenheit gemeinsam eine Landkarte abzubilden, über kleine Umfragen ein aktuelles Stimmungsbild einzufangen, sich in Kleingruppen auszutauschen und ihre Ergebnisse auf einer Pinnwand zu teilen. So konnten sie selbst entdecken, wie ein Treffen, eine Veranstaltung oder ein Workshop passend zu ihrem Anliegen online gestalten werden kann.
 

Wieviel Analoges passt ins Digitale?

Es wurde deutlich, dass die Grundsätze von realen Treffen in den virtuellen Raum übertragen werden können. Auch online treffen Menschen mit individuellen Bedürfnissen zu einem gemeinsamen Anliegen zusammen. Jedoch ist der virtuelle Raum eindimensional, d. h. räumliche Nähe und das Gefühl von Zusammengehörigkeit müssen aktiv hergestellt werden. Die vorgestellten Anwendungen Padlet und Mentimeter erleichtern die Zusammenarbeit in kleinen wie großen Gruppen. Doch auch analoge Hilfsmittel, wie Bleistift und Papier können online eingesetzt werden. Probelauf, Technikcheck, und Zeitpuffer sollten immer eingeplant und verantwortliche Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden. Eine fehlerfreundliche und flexible Haltung erleichtern zudem die Herausforderungen der Technik. Bei längeren Veranstaltungen schützen Bildschirm-Pausen und kleine Auflockerungen vor der Ermüdung. Das Forum hat bewiesen, dass ein lebendiger Austausch in Videokonferenzen möglich ist. Die geteilten kreativen Beispiele und Erfahrungen aus der Selbsthilfe haben zudem gezeigt, dass Online-Treffen durchaus Spaß machen können und ganz nebenbei zu guten Ergebnissen führen.

Bild von Armin Schreijäg auf Pixabay

Wir beraten Sie gerne!

Selbsthilfe-Telefon:

Montag - Donnerstag von 10 bis 18 Uhr: 040 / 39 57 67

Aktuell geöffnet

Pandemiebedingt findet bis auf Weiteres in unseren Kontaktstellen keine persönliche Beratung statt. Telefonisch stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Bitte nutzen Sie das Selbsthilfe-Telefon.