Handbuch zum digitalen Wandel

Die Digitale Nachbarschaft hat bisher schon fünf Handbücher sowie eine Reihe von Tipps auf ihre Website gestellt, die sich mit den digitalen Zugängen von Vereinen und Initiativen beschäftigen: „Mit den DiNa-Handbüchern zu ‚Dein Verein macht sich bekannt‘, ‚Dein Verein und seine Mitglieder‘, ‚Dein Verein und das Geld‘, ‚Dein Verein tauscht sich aus‘ und ‚Dein Verein will’s wissen‘ macht sich Dein Verein fit fürs Netz“, so die Behauptung der Herausgebenden. Die neueste 20-seitige Broschüre „Dein Verein will’s wissen“ versteht sich als Handbuch für den digitalen Wandel und gliedert sich in die Abschnitte „Digitalisierung & Engagement“, „Strukturen & Vorgänge“ sowie „Angebote und Partner“. Es ist eine Mischung aus Hinweisen zu den Angeboten der Webplattform Digitale Nachbarschaft und praktischen Reflektions- und Handlungstipps für Vereine. Je nachdem, wo der eigene Verein gerade steht, wird dieses Handbuch gerade den richtigen Einstieg bieten oder als zu oberflächlich angesehen werden. Doch so oder so lohnt sich ein Blick, entweder direkt in dieses und die anderen Handbücher oder einfach auf die Website, wo das Ganze auch gut strukturiert dargeboten wird. Kritisch zu reflektieren gilt es, dass als Partner*innen neben dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) und dem Bundesinnenministerium auch drei Unternehmen genannt werden, von denen eines sogar aktuell von den USA und der EU sehr kritisch betrachtet wird und dessen Unabhängigkeit von der eigenen Regierung infrage gestellt wird. Das hat angesichts des Themas digitale Sicherheit einen fast ironischen Beigeschmack. Das neue DiNA-Handbuch steht zum Download bereit.

Wir beraten Sie gerne!

Selbsthilfe-Telefon:

Montag - Donnerstag von 10 bis 18 Uhr: 040 / 39 57 67

Aktuell geöffnet

Pandemiebedingt findet bis auf Weiteres in unseren Kontaktstellen keine persönliche Beratung statt. Telefonisch stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Bitte nutzen Sie das Selbsthilfe-Telefon. Ausnahme: Am Dienstag, 22. Juni, ist aufgrund einer internen Fortbildung das Selbsthilfe-Telefon nicht besetzt.