05.02.2019

Neue Selbsthilfegruppe „Übergänge gekonnt meistern“

Beständige Phasen gehören zum Leben genauso dazu wie Wandel, Auf- und Umbruch, Krisen und (große) Veränderungen. Diese können unerwartet über uns hereinbrechen wie Krankheits- und Unglücksfälle, eine Trennung, eine neue Liebe oder eine Phase der Arbeitslosigkeit. Sie können auch ein Teil der individuellen Lebensplanung sein wie der Umzug in eine andere Stadt, Heirat, Kinder-/Familienphase, Auszug der eigenen Kinder oder ein neuer Job. Institutionelle Übergänge im Erwachsenenalter sind beispielsweise der Übergang ins Berufsleben, Ausbildung oder Studium genauso wie der Ausstieg aus dem aktiven Berufsleben ins Rentenalter.

Umbrüche haben gemeinsam, dass die uns vertrauten Bewältigungsstrategien des Alltags möglicherweise nicht mehr ausreichen, um sich gut in der neuen Situation zurecht zu finden. Einigen von uns fällt es leicht, den neuen Lebensabschnitt als Chance wahrzunehmen, etwas zu lernen, sich weiter zu entwickeln und daran zu wachsen. Andere fühlen sich stärker herausgefordert und nehmen die Veränderung überwiegend als Stress und Verlust des Vertrauten wahr.

WIE kann es uns gelingen, vom „Alten“ Abschied zu nehmen, uns mit dem Übergangsprozess bewusst auseinanderzusetzen und einen guten Start in das „Neue“ zu gestalten?

WELCHE Stärken bringe ich zur Bewältigung mit?

WELCHE Methoden und Hilfsangebote haben anderen Menschen, die an einem Übergang stehen, geholfen?

Die neue Selbsthilfegruppe „Übergänge gekonnt meistern“ startet im Frühjahr 2019 mit einer Veranstaltung im Stadtteil St. Georg in der Kontaktstelle Mitte, Kreuzweg 7, 20099 Hamburg. Bei Interesse melden Sie sich gern am Selbsthilfe-Telefon unter 39 57 67 (Mo-Do 10-18 Uhr) oder per Mail unter kiss-mitte@paritaet-hamburg.de.

Weitere interessante Informationen zu dem Thema in der „Stadtpunkte THEMA“ Ausgabe 01 / Mai 2018 der Hamburgischen Arbeits-gemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. www.hag-gesundheit.de/uploads/docs/1769.pdf

 

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Selbsthilfegruppen finden