23.01.2019

Neue Selbsthilfegruppe Nasenkrebs (Plattenepithelkarzinom)

Nasenkrebs? Was ist das? Er ist so selten und kaum erkennbar- selbst von Fachärzten leider oft nicht mit bloßem Auge auszumachen- nur durch gesicherte Biopsie. Steht die Diagnose fest, fühlen sich Betroffene  oft allein und ratlos damit. Denn nur  0,2% der Krebserkrankten sind davon betroffen und davon 2/3 Männer.

Die Selbsthilfegruppe soll allen Betroffenen das Gefühl geben nicht allein zu sein, fragen zu können, Antworten zu erhalten oder zu geben. Auch seinen Empfindungen und Ängsten Ausdruck zu verleihen, denn es betrifft die Mitte des Gesichts. Ob die Nase erhalten wurde oder nicht, man wird angeschaut, muss damit Monate leben, bis eine operative Lösung wie Rekonstruktion oder eine Nasenepithese geschaffen ist. Erfahrungen und Lösungen finden und das gemeinsam. Sich wieder wohl fühlen. Wir können etwas tun! Das ist das Ziel dieser Gruppe.

Die Treffen werden bei KISS in Hamburg, Kontaktstelle Mitte (Nähe Hbf.) stattfinden.

>>NDR Visite hat mit der Gründerin einen Beitrag über das Thema Nasenkrebs gedreht.

Kontakt: KISS Hamburg Selbsthilfe-Telefon 040-39 57 67

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Selbsthilfegruppen finden