28.01.2019

Der “Stammtisch Stimmenhören”

Der Stammtisch Stimmenhören ist hervorgegangen aus dem Kunstprojekt im öffentlichen Raum “The hearing voices café” der Documenta-Künstlerin Dora Garcia, das im September 2014 am Hansaplatz stattfand. Seitdem treffen wir – Stimmenhörer_innen und auch einige Nicht-Stimmenhörer – uns regelmäßig dort – im “14 Heilige”, stets am Mittwoch um 13:00 Uhr – 15:00 Uhr.

Wir sprechen über unsere Probleme, aber ebenso auch über philosophische, künstlerische, vor allem literarische, oder auch politische Themen. Dabei leisten wir einander auch Beistand. Die Gruppe steht in einer mehr oder weniger lockeren Anbindung zur Sozialpsychiatrischen Ambulanz im UKE, die von Herrn Prof. Thomas Bock geleitet wird. Immer wieder kommen Patienten von dorther, aber prinzipiell kann jeder in unsere Selbsthilfegruppe kommen, der daran interessiert ist.

Durch die besondere Lage erhält die Gruppe auch ein einzigartiges Lokalkolorit, das der Gruppe und ihren Teilnehmern einen besonders atmosphärischen Hintergrund verleiht.

Der Stammtisch Stimmenhören freut sich über jeden Besuch von Menschen, die an einem Austausch über das Stimmenhören interessiert sind. Dieser findet hier ohne Leitung und anders, als man es von den psychiatrischen Einrichtungen kennt, im öffentlichen Raum statt.

Kontakt direkt zur Gruppe unter 0162 / 640 642 9 oder per Mail: stammtisch-stimmenhoeren.hh@t-online.de

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Selbsthilfegruppen finden