Rückblick Forum "Neue Wege in der Selbsthilfe" Februar 2019

Beim fünften Forum versammelten sich am 12.02.2019 über 40 Selbsthilfeaktive und Expert*innen zum Thema Podcast in der Konferenzetage des PARITÄTISCHEN Hamburg. Zunächst führte Anke Heß die Teilnehmenden durch den bisherigen Projektverlauf und berichtete über den aktuellen Entwicklungsstand der Selbsthilfe Hamburg App. Das Projekt befindet sich im dritten Jahr und hat bereits eine gute Wegstrecke zurückgelegt (siehe: www.kiss-hh.de/neue-wege.html). Im Rahmen der Aktionswoche Selbsthilfe vom 18. bis 26.05.2019 wird die Testphase der Selbsthilfe Hamburg App eingeleitet, zu der wir Sie schon jetzt ganz herzlich einladen möchten!

Von der Idee zum Podcast

Laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom von 2018 hört jede fünfte Bundesbürger*in Podcasts. Umso spannender ist die Frage, ob dieses Medium auch ein möglicher Weg für Selbsthilfegruppen und -organisationen sein kann. Doch was genau ist ein Podcast? Für Christian Kreitschmann (Medienpädagoge und Dozent bei TIDE) ist ein Podcast sowohl Kino im Kopf als auch Radio im Internet, d. h. eine im Internet kostenfrei abonnierbare Serie von Audio- oder Videodateien. Inhalt und Form werden dabei von der Podcaster*in selbst bestimmt. Mit einem einfachen Mikrofon und einer Audio-Schnitt-Software zur Bearbeitung der Aufnahmen am PC (z.B. Audacity www.audacity.de) kann bereits ein Podcast produziert und anschließend über verschiedene Streaming-Plattformen und Social Media Kanäle verbreitet werden. Darüber hinaus bietet TIDE, Hamburgs Communitysender und Ausbildungskanal, interessierten Hamburger*innen professionelle Unterstützung an. Von der Idee bis zur technischen Umsetzung im Tonstudio. Insgesamt bietet Podcasting für Selbsthilfegruppen die Chance, sich auszuprobieren, Medienkompetenzen zu erwerben und Randthemen publik zu machen. Denn so Christian Kreitschmann „alles ist möglich und man sollte sich nicht von der Definition abschrecken lassen“.

Selbsthilfe fürs Ohr

Dima Chotin zeigte anhand seines Podcasts „Stille Wasser – Ehrliche Gespräche über menschliche Abgründe“, wie das Medium Podcast von Betroffenen für Betroffene genutzt werden kann. Inspiriert von einem englischsprachigen Vorbild ist es ihm wichtig einen Podcast zu gestalten, den er selbst mag, der nahbar und nicht zu glatt poliert ist und den Zuhörenden am Ende eine positive Nachricht mit auf den Weg gibt. Er schätzt das Medium besonders, weil es nebenbei konsumierbar sowie unabhängig von Ort und Zeit abrufbar ist. Anhand ausgewählter Hörproben konnten die Teilnehmenden miterleben, wie Betroffene über ihren persönlichen Umgang mit psychischen Problemen und schwierigen Lebenslagen berichten. Gleichzeitig wird aufgezeigt, welche Strategien hilfreich bei der Bewältigung sein können und wie wichtig es ist, den eigenen Humor zu bewahren. Dabei erhebt der Podcast genauso wenig wie eine Selbsthilfegruppe den Anspruch, professionelle Unterstützung zu ersetzen und zeigt viel mehr, wie kostbar der Austausch mit anderen Betroffenen sein kann. So können auch Menschen, die bislang keine Gruppenerfahrungen gesammelt haben, erreicht und bestärkt werden.

Haben Sie Fragen zum Projekt oder möchten Sie die Selbsthilfe Hamburg App testen? Kontaktieren Sie uns gerne https://www.kiss-hh.de/neue-wege/kontakt.html


SAVE THE DATE: Nächstes Forum am 22.05.2019

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.