Die Selbsthilfezeitung (SHZ)

Um den Kontakt zwischen den Gruppen zu fördern und Selbsthilfegruppen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, geben wir die „Selbsthilfezeitung“ (SHZ) heraus. In der SHZ veröffentlichen wir:

•    Artikel zu aktuellen Themen der Selbsthilfe
•    Berichte aus der Selbsthilfelandschaft
•    Die Selbsthilfegruppenbörse: Neue und bestehende Gruppen suchen Mitglieder
•    Das aktuelle KISS-Veranstaltungsprogramm
•    Termine von und für Selbsthilfegruppen
•    Aktuelle Informationen rund um die Selbsthilfe

Die Selbsthilfezeitung erscheint viermal im Jahr.

Die aktuellste Ausgabe und ältere Ausgaben der Selbsthilfezeitung bis Nr. 147 können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen. Ein kleine Sonderausgabe zu 15 Jahren Erfahrungsaustausch Suchtselbsthilfe finden Sie hier.

Die aktuellste Ausgabe können Sie auch kostenlos bei KISS Hamburg bestellen (Tel.: 040/ 573 978 970, E-Mail: kiss@remove-this.paritaet-hamburg.de


Selbsthilfezeitung Nr. 154

Selbsthilfezeitung Nr. 154

(Oktober bis Dezember 2019)

hoffentlich haben Sie den Sommer genießen können und starten voller Elan in die vor uns liegende „goldene“ Jahreszeit. Diese bietet für Interessierte wieder viele interessante Veranstaltungen im Selbsthilfebereich, die zum Kennenlernen und Mitmachen einladen. Genaueres z.B. zum diesjährigen Selbsthilfeforum der Ärztekammer, dem nächsten Forum „Neue Wege in der Selbsthilfe“ oder Fortbildungen für Selbsthilfegruppen finden Sie wie gewohnt in dieser Ausgabe. Genauso wie Erfahrungsberichte, neue Selbsthilfegruppen und Gruppenjubiläen, zu denen wir ganz herzlich gratulieren!

Das Thema „Barrierefreiheit“ geht uns alle an. Gemeinsam mit der Patienten-Initiative e.V. hat KISS Hamburg in den vergangenen Jahren ein Projekt zur „Barrierefreiheit in Arztpraxen“ durchgeführt. Lesen Sie zum aktuellen Stand und der Zukunftsperspektive das Interview mit Kerstin Hagemann und Karen Müller.

Christa Herrmann und das KISS Hamburg Team


Selbsthilfezeitung Nr. 153

Selbsthilfezeitung Nr. 153

(Juli bis September 2019)

wir neigen leider allzu häufig dazu, schnell zur Tagesordnung überzugehen und das nächste Projekt in den Blick zu nehmen. Aber an dieser Stelle möchte ich einmal innehalten und auf eine erfolgreiche Aktionswoche Selbsthilfe im Mai 2019 zurückblicken. Und die Gelegenheit nutzen, mich bei allen zu bedanken, die mit ihrem Engagement zu diesem Erfolg beigetragen haben: als Besucher*in, Organisator*in, Kolleg*in, Interviewpartner* in, Selbsthilfeaktivist*in, Unterstützer*in und Geldgeber*in. Die bisherigen vielen positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir alle gemeinsam mit dieser Aktionswoche ein sichtbares Zeichen für die Bedeutung und die Vielfalt der Selbsthilfeaktivitäten in Hamburg gesetzt haben.
In dieser Selbsthilfezeitung, unserem Facebook-Auftritt und unserer Website können Sie sich selbst darüber ein gutes Bild verschaffen.  Aber natürlich gibt es wie immer auch weitere Themen. Und gerade noch vor Drucklegung erreicht uns die Nachricht über ein neues Infoportal zum Thema Gesundheitskompetenz: www.hamburg.de/gesundheitskompetenz.

Christa Herrmann und das KISS Hamburg Team


Selbsthilfezeitung Nr. 152

Selbsthilfezeitung Nr. 152

(April bis Juni 2019)

Dussten Sie, dass der Mai in diesem Jahr fast der „Selbsthilfemonat“ ist? Das stimmt zwar nicht so wirklich, denn natürlich ist die erste bundesweite Aktionswoche Selbsthilfe im Mai in diesem Jahr nicht die einzige Gelegenheit, sich über die Angebote der vielen Selbsthilfegruppen und KISS Hamburg zu informieren. Selbstverständlich finden auch in allen anderen Wochen im Jahr Selbsthilfeaktivitäten statt. Außerdem läuft parallel die bundesweite Aktionswoche Alkohol, in der sich traditionell die Suchtselbsthilfe stark engagiert. Für die Zeit vom 20. bis 27. Mai haben wir gemeinsam mit Selbsthilfegruppen und -verbänden in Hamburg ein so umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, dass es sehr schade wäre, wenn Sie nicht dabei sind. Auf unserer Website bzw. auf www.wir-hilft.de können Sie sich gerne davon überzeugen. Wir freuen uns darauf, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung zu treffen.

Christa Herrmann und das KISS Hamburg Team


Selbsthilfezeitung Nr. 151

Selbsthilfezeitung Nr. 151

(Januar bis März 2019)

Diese erste Ausgabe der Selbsthilfezeitung im Jahr 2019 hat den Sprung in das neue Jahr geschafft und ich hoffe sehr, dass Sie genauso  gut und voller Elan in das neue Jahr gestartet sind! Zahlreiche Veranstaltungen laden wieder dazu ein, sich zu unterschiedlichen gesundheitlichen und sozialen Themen zu informieren und dabei auch die Arbeit der Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen kennenzulernen. Gelegenheit dazu werden Sie auch auf der ersten bundesweiten „Aktionswoche Selbsthilfe 2019“ haben, die vom 20.- 26. Mai nicht nur in Hamburg stattfinden wird. Und wenn Sie eine Selbsthilfegruppe suchen, dann schauen Sie in unsere 21. Auflage des Hamburger Selbsthilfegruppen-Verzeichnisses, das soeben erschienen ist. Herzlichen Glückwunsch an alle Selbsthilfegruppen, die ihre Jubiläen begehen!

Christa Herrmann und das KISS Hamburg Team


Selbsthilfezeitung Nr. 150

Selbsthilfezeitung Nr. 150

(Oktober bis Dezember 2018)

In diesem Jahr feiern einige Selbsthilfegruppen und -verbände 10- und 25jährige Jubiläen.Wir gratulieren herzlich und wünschen alles Gute für die Zukunft!Außerdem gibt es derzeit sehr viele interessante Veranstaltungen, insbesondere im Gesundheitsbereichin Hamburg, da hilft manchmal, einen guten Tipp zu bekommen. Und einige gute Tipps aus dem Bereich der gesundheitlichen und sozialen Selbsthilfe hätte ich für Sie: informieren Sie sich bei den Gesundheitsgesprächen in Altona, Bergedorf und Eimsbüttel oder besuchen Sie die Woche der seelischen Gesundheit in Harburg. Vielleicht ist aber auch eine Fortbildung zum Thema „Evidenzbassierte Medizin“ oder „Pressearbeit“ etwas für Sie. Viel Spaß bei Ihrer Entscheidung wünschen Ihnen

Christa Herrmann und das KISS Hamburg Team


Öffnungszeiten der Kontaktstellen

Zurzeit ist folgende Kontaktstelle telefonisch und persönlich zu erreichen:

Kontaktstelle Wandsbek

 

040/399 263 50

10.00 - 14.00 Uhr
Schloßstraße 12, 22041 Hamburg

Selbsthilfegruppen finden