Erfahrungsaustausch: Selbsthilfe nach der Pandemie: back to normal!?

Termin:28.04.2022
Uhrzeit:18:00 bis 20:00 Uhr
Ort:

Digital als Video-Meeting

In den letzten zwei Jahren wurde das Leben komplett auf den Kopf gestellt. Die Pandemie hatte und hat immer noch große Auswirkungen auf die Selbsthilfe. Präsenztreffen waren teilweise gar nicht möglich, der Bedarf nach Austausch umso größer. Selbsthilfegruppen haben in der Pandemiezeit gezeigt, dass sie verschiedene kreative Umgangsstrategien gefunden haben, um weiterhin gemeinsam im Austausch sein zu können. Seit März 2022 sind viele der Corona-Maßnahmen aufgehoben. Was bedeutet das für Ihre Gruppentreffen? Wird es wieder wie vor der Pandemie, oder ist die Selbsthilfe bereits in einer neuen Normalität angekommen?
Wir laden Sie als Selbsthilfeaktive ganz herzlich ein, an diesem Abend Erfahrungen und Anregungen mit anderen Selbsthilfeaktiven zu teilen. Fragen für den Austausch können zum Beispiel sein:

  • Was nehmen Sie als Selbsthilfeaktive mit aus der Pandemiezeit?
  • Was hat sich bewährt?
  • Was bedeutet die „neue Normalität“ für Ihre Selbsthilfegruppenarbeit?
  • Wie wollen Sie in Zukunft weiter miteinander arbeiten, was brauchen Sie dafür?

 

Fällt leider aus! Ein Nachholtermin wird mitgeteilt.

 

Hinweise zur Teilnahme:

Der Erfahrungsaustausch findet über „zoom“ statt (https://zoom.us/). Für die Teilnahme ist die Anwendung sowie ein internetfähiges Endgerät erforderlich.

Sie erhalten einen Zugangscode von uns per Mail. Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet, eigene Mitschnitte sind untersagt!

 
Datenschutzhinweise:

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise speziell zu unseren Veranstaltungen mit Zoom.

Wir beraten Sie gerne

Montag - Donnerstag, 11 - 17 Uhr
Selbsthilfe-Telefon 040 / 39 57 67

schriftliche Online-Beratung:
zeitlich unabhängig

 

Aktuell geöffnet

Momentan hat keine Kontaktstelle für eine persönliche Beratung geöffnet.
Die Sprechzeiten für eine Vor-Ort-Beratung finden Sie hier.