Finanzielle Förderung

Um Bedingungen zu schaffen, unter denen sich Selbsthilfepotentiale von Menschen entfalten können, braucht die Selbsthilfe finanzielle Unterstützung. Öffentliche Mittel und/oder Mittel der gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände und der gesetzlichen und privaten Pflegekassen und deren Verbände werden daher eingesetzt.

Hier finden Sie Informationen über die Förderung für Selbsthilfegruppen, z.B. durch den Selbsthilfegruppen-Topf, zur Förderung von Selbsthilfeorganisationen und zur Projektförderung.
Antragsformulare gibt es >>hier.

Weitere Informationen zur Selbsthilfeförderung der Krankenkassen finden Sie im aktuellen "Leitfadens zur Selbsthilfeförderung", in der es neue Regelungen zur finanziellen Förderung von Selbsthilfegruppen gibt.

Der Transparenzbericht 2016 gibt einen Einblick in die Selbsthilfeförderung.

© imagebase.net/snow044

Öffnungszeiten der Kontaktstellen

Zurzeit ist folgende Kontaktstelle telefonisch und persönlich zu erreichen:

Kontaktstelle Wandsbek

 

040/399 263 50

10.00 - 14.00 Uhr
Schloßstraße 12, 22041 Hamburg

Selbsthilfegruppen-Topf-Büro

Kreuzweg 7 20099 Hamburg
ab Juni:
Kontaktstelle Wandsbek, Schoßstraße 12 (Eingang Claudiusstraße) 22041 Hamburg
E-Mail: selbsthilfefoerderung@remove-this.paritaet-hamburg.de

040/537 978 972

Beraterin:  Claudia Szottka
Sprechzeiten:  Mo 10-13 Uhr, Mi 14-17 Uhr

Selbsthilfegruppen finden