18.11.2019

Tipps für die kultursensible Selbsthilfe

Die Caritas Deutschland hat einen Leitfaden mit fachlichen Hinweisen erstellt, die den Zugang von suchtkranken Menschen mit Migrationshintergrund zur Selbsthilfe erleichtern sollen. Auf knapp vier Seiten werden Hindernisse und Herausforderungen, Alternative Selbsthilfemodelle für die Arbeit mit Migrant*innen sowie Hilfen für den Start von und die Arbeit mit Gruppen gegeben. Die meisten der beschriebenen Punkte lassen sich auch jenseits der Suchtselbsthilfe anwenden, so dass der kleine Leitfaden auch für alle anderen Themenbereiche nützlich ist. Da Selbsthilfe in vielen Kulturkreisen eher unbekannt ist, werden auch alternative Formate dazu vorgestellt, zumeist aus dem Bereiche der ehrenamtlichen Unterstützung bzw. in der Grauzone zwischen gruppenbezogener Selbsthilfe und semiprofessioneller Unterstützung. Der Leitfaden gibt Denkanstöße und ist als PDF bei der Caritas erhältlich. Leider muss man dazu die Suche auf der Website nutzen, da eine direkte Verlinkung zu Problemen führt. Also das Stichwort "Leitfaden zur Umsetzung von Sucht-Selbsthilfe für Menschen mit Migrationshintergrund" eingeben und danach entweder die Version für Selbsthilfegruppen oder die Version für Beratungsstellen selbst herunterladen.

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Selbsthilfegruppen finden