05.01.2017

Neue Selbsthilfe-Kontaktstelle in St. Georg

KISS Hamburg eröffnete am 5. Januar in St. Georg seine vierte Kontaktstelle. Den Hamburger Selbsthilfegruppen stehen damit im Kreuzweg 7 nahe dem Hauptbahnhof drei neue Räume für ihre Treffen zur Verfügung. Menschen, die Interesse an Selbsthilfe haben, erhalten montags von 10 bis 14 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr persönliche oder telefonische Beratung (Tel. 040 / 537 978 979).

Nach dem Präventionsgesetz zahlen die Krankenkassen deutschlandweit jährlich rund 73 Millionen Euro zur Förderung von Selbsthilfegruppen, -organisationen und -kontaktstellen, etwa 30 Millionen mehr als 2015. „Dadurch können wir nicht nur in Altona, Harburg und Wandsbek sondern nun auch ganz zentral in St. Georg Selbsthilfeinteressierten eine Anlaufstelle bieten“, sagt Christa Herrmann, Leiterin von KISS Hamburg. In der Kontaktstelle Mitte findet auch die Beratung zur finanziellen Förderung durch den Selbsthilfegruppen-Topf statt.

In St. Georg gibt es zahlreiche Selbsthilfegruppen, zum Beispiel zu Alkohol, Depression, sexuelle Gewalt, Schizophrenie, Essstörungen oder Epilepsie aber auch speziell für ältere Frauen oder gegen Einsamkeit. Beratung und Vermittlung findet zu allen Themen der rund 1300 Hamburger Selbsthilfegruppen statt.

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Selbsthilfegruppen finden