08.02.2019

Erste Professur zur Selbsthilfeforschung

Wie wirken die Angebote der Selbsthilfe auf die Betroffenen? Wie funktioniert sinnvollerweise die Integration in die medizinische Versorgung? Wie kann die Qualität in der Selbsthilfearbeit gesichert werden? Viele Fragen können derzeit nur unzureichend beantwortet werden. Das soll sich ändern, daher finanziert die Deutsche Krebshilfe für fünf Jahre die deutschlandweit erste Professur für Selbsthilfeforschung am Universitätsklinikum Freiburg.

„Schwerpunkte unserer Forschungsarbeiten sind die Unterstützung der Patienten- und Gesundheitskompetenz durch Selbsthilfe sowie die Struktur-, Prozess- und Wirkungsforschung,“ so Professor Dr. Joachim Weis, Diplompsychologe und approbierter Psychotherapeut, der kürzlich auf diese Stelle berufen wurde. Da die Stiftungsprofessur im Oktober 2017 gegründet wurde, laufen bereits erste Studien zur Analyse der Integration der gemeinschaftlichen Selbsthilfe in die onkologische Versorgung sowie zum Bedarf zusätzlicher Angebote der Selbsthilfe.

>> Mehr zur Professur für Selbsthilfeforschung (mit Schwerpunkt Krebs-Selbsthilfe)
>> Mehr zur Initiative der Deutschen Krebshilfe

Momentan findet keine Beratung in den Kontaktstellen oder am Selbsthilfetelefon statt.

Die Öffnungszeiten der Kontaktstellen finden Sie hier.

Außerhalb dieser Zeiten verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Selbsthilfegruppen finden