29.08.2018

Anhebung der Fördersummen für Selbsthilfegruppen in Hamburg beschlossen

Der Vergabeausschuss des Hamburger Selbsthilfegruppen-Topfes hat in seiner diesjährigen zweiten Sitzung die Anhebung der Fördersummen für Selbsthilfegruppen beschlossen. Dieser Beschluss wird ab 2019 für alle Selbsthilfegruppen aus den Bereichen Gesundheit, Lebenslagen und Pflege gültig sein.

So wird zukünftig auch in Hamburg ein gestaffeltes Verfahren mit festgelegten Kriterien zur Ermittlung der Fördersumme pro Selbsthilfegruppe eingeführt. Die jährliche Fördersumme pro Gruppe aus der kassenartenübergreifenden Förderung wird sich damit stärker an den Bedarfen der einzelnen Gruppe orientieren. Die Förderhöchstsumme liegt ab 2019 je nach Gruppengröße und der Treffhäufigkeit zwischen 700 und 960 Euro.

Wer Näheres zur Antragstellung, dem Antragsverfahren und den neuen Förderkriterien in Hamburg erfahren möchte, ist auf unseren zwei Infoveranstaltungen am 7. November herzlich willkommen.

Öffnungszeiten der Kontaktstellen

Zur Zeit ist folgende Kontaktstelle telefonisch und persönlich zu erreichen:

Kontaktstelle Mitte

040/537 978 979



10.00 - 14.00 Uhr
Kreuzweg 7, 20099 Hamburg

(Der Aufzug im Gebäude ist aufgrund von umfangreichen Modernisierungsarbeiten bis Ende 2018 leider außer Betrieb. Wir bitten um Ihr Verständnis.)

 

Selbsthilfegruppen finden