Soziale Not und seelische Gesundheit – eine Online-Vorlesungsreihe

Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Anthropologische Psychiatrie - philosophische Aspekte psychischer Erkrankungen“ finden aktuell keine Trialoge mehr statt. An ihre Stelle werden Dialoge von Vortragenden ins Netz gestellt, die sich mit aktuellen Fragen zum Umgang mit (seelischen) Belastungen in der Großstadt auseinandersetzen.

Den Anfang machte ein Vortrag von Prof. Dr. Thomas Bock zum Thema „Urbanität und psychische Erkrankung“. Er geht hier Fragen nach wie etwa „Macht das Zusammenleben auf engem Raum krank? Welche Faktoren belasten uns? Wie können wir auch in Großstädten seelisch gesund bleiben? Was muss Stadtplanung von psychisch sensiblen Menschen lernen?“

Am 12. Mai folgte das Thema „Stigmaresistenz - Immun gegen Vorurteile?“, ein Dialog mit Dr. Candelaria Mahlke und Gwen Schulz (beide UKE), am 26. Mai „Empowerment-College - Von Krisen-Erfahrenen lernen“, der Dialog mit Monika Möhrenkamp und Jörn Petersen (FOKUS Bremen) und am 9. Juni „Neue Wege in der Wohnungslosenhilfe - Bedeutung von Peer-Support“, ein Dialog mit Andrea Pilgerstorfer (FHS St. Pölten, Österreich).

Aktuelle Links zu den Vorlesungen finden sich auf der Website der Universität Hamburg im Bereich lecture2Go https://lecture2go.uni-hamburg.de sowie auf www.irremenschlich.de und www.psychenet.de

Wir beraten Sie gerne!

KISS Hamburg Selbsthilfe-Telefon:

Montag - Donnerstag von 10 bis 18 Uhr: 040 / 39 57 67

Aktuell geöffnet

Persönliche Beratung in den regionalen Kontaktstellen sind zurzeit nur nach voheriger Terminvereinbarung möglich.
Die jeweiligen Kontaktstellen finden Sie hier.