10.11.2017

Rechte von Versicherten bei Kostenübernahme gestärkt

Die Rechte von Versicherten gegenüber ihrer Krankenkasse hat das Bundessozialgericht kürzlich gestärkt. Ein Antrag auf Kostenübernahme gilt als genehmigt, wenn er nicht binnen der gesetzlichen Frist von drei Wochen (mit Gutachten fünf Wochen) abgelehnt wurde. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel klargestellt. Die Kasse könne diese "fiktive Genehmigung" nicht einfach für nichtig erklären, urteilten die Richter. D.h. Kein schnelles Nein bedeutet Ja!

>> weiterführende Infos finden Sie auf der Website eines Anwalts (ohne dass wir diesen Anwalt kenne oder empfehlen, es geht uns nur um die Info)

 

 

Öffnungszeiten der Kontaktstellen

Zurzeit ist folgende Kontaktstelle telefonisch und persönlich zu erreichen:

 

Kontaktstelle Harburg

040/300 873 22

14.00 - 18.00 Uhr
Neue Straße 27, 21073 Hamburg

 

Kontaktstelle Mitte

040/537 978 979

10.00 - 14.00 Uhr
Kreuzweg 7, 20099 Hamburg

Selbsthilfegruppen finden